Srdjan Grahovac sah die Rote Karte bei Rapid II.

┬ę Deleted - 3893627

Sport Fu├čball
11/01/2019

Rapid: Grahovac sah bei Comeback die Rote Karte

Der Bosnier wurde bei einem Spiel von Rapid II in der Regionalliga Ost wegen Beleidigung ausgeschlossen.

von Stephan Blumenschein

Rapid-Legion├Ąr Srdjan Grahovac feierte am Freitag in der Regionalliga Ost beim Spiel Rapid II gegen die SG Stripfing/Angern ein Comeback nach einem Wadenmuskelriss, den er sich Mitte August beim Ausw├Ąrtsspiel bei Sturm Graz zugezogen hatte.

Jetzt wird er aber wohl wieder einige Zeit nicht spielen k├Ânnen. Denn der 27-j├Ąhrige Mittelfeldspieler aus Bosnien wurde in der 61. Minute wegen Beleidigung von Schiedsrichter Jozo Katava beim Spielstand von 0:0 ausgeschlossen.

1:0 mit zehn Mann

In Unterzahl durften sich die von Ex-Bundesliga-Profi Zeljko Radovic betreute Mannschaft des Bundesliga-Tabellenvierten doch noch ├╝ber den Siegestreffer freuen. Nicholas Wunsch erzielte kurz vor Schluss das 1:0 (87.).

Rapid II ist in der Ostliga aktuell Tabellenzweiter - mit sieben Punkten R├╝ckstand auf den FC Mannsdorf-Gro├čenzersdorf. Der Tabellenf├╝hrer aus dem Marchfeld besiegte am Freitag den Vierten Wiener Sport-Club mit 2:0.

   

 

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare