© dapd

Sport Fußball
05/05/2012

Protest der Austria-Fans

Einige Austria-Fans blieben in der ersten Halbzeit lieber beim Bierstand.

Einige Austria-Fans wollten sich die erste Hälfte in der Südstadt nicht antun. Ein stiller Protest gegen die Leistungen ihrer Mannschaft und die Turbulenzen im Verein. Sie blieben 45 Minuten lang vor den geöffneten Toren und genehmigten sich lieber bei einem Bierstand so manche Hülsenfrucht. Keine lautstarke Unterstützung, nur wenige Transparente. Auf einem stand als Begründung geschrieben: "Bei eurer Leistung und dem Aus im Cup verschlägt`s uns die Sprache."

Auf einem anderen richtete sich der Unmut ausschließlich gegen Trainer Vastic: "Du hast uns beschimpft und es bestritten, davon gejagt wirst du mit Tritten. Ivo raus." Selbst wenn sich die Austria mit Vastic für den Europacup qualifizieren sollte, das Standing von Vastic wird sich bei den violetten Fans wohl nicht mehr verbessern.

Nach dem ersten Admira-Tor forderten sie überhaupt den Rücktritt des Trainers, den zweiten Gegentreffer quittierten sie mit "Wir haben die Schnauze voll". Manche verließen nach einer halben Stunde bei strömendem Regen die Tribüne und begaben sich zu den "Protestanten" vor dem Stadion. Prost.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.