Stéphanie Frappart

© APA/AFP/DAMIEN MEYER

Sport Fußball
08/02/2019

Premiere: Eine Frau pfeift das UEFA-Super-Cup-Finale

Die Französin Stéphanie Frappart darf am 14. August die Partie zwischen Liverpool und Chelsea leiten.

Die UEFA hat am Freitag mit einer außergewöhnlichen Schiedsrichter-Besetzung überrascht. Wie der europäische Fußball-Verband bekannt gab, darf die Französin Stéphanie Frappart das Endspiel um den Super Cup leiten.

Das Spiel zwischen Champions-League-Sieger FC Liverpool und Europa-League-Gewinner FC Chelsea steigt am 14. August in Istanbul. Eine Premiere einer weiblichen Unparteiischen in einem UEFA-Bewerb der Männer ist das aber nicht. Zwischen 2004 und 2009 hatte die Schweizerin Nicole Petignat als erste Frau drei Qualifikationspartien zum UEFA-Cup gepfiffen.

Frappart war zuletzt bei der Frauen-WM in ihrem Heimatland im Einsatz, wo sie nach zwei Gruppenspielen und einem Viertelfinale auch das Endspiel zwischen den USA und den Niederlanden leiten durfte. In Frankreich ist die 35-Jährige seit dem Frühjahr auch in der Ligue 1 der Männer im Einsatz, wo sie bisher zwei Spiele pfeifen durfte.