Stéphanie Frappart

© APA/AFP/DAMIEN MEYER

Sport Fußball
08/02/2019

Premiere: Eine Frau pfeift das UEFA-Super-Cup-Finale

Die Französin Stéphanie Frappart darf am 14. August die Partie zwischen Liverpool und Chelsea leiten.

Die UEFA hat am Freitag mit einer außergewöhnlichen Schiedsrichter-Besetzung überrascht. Wie der europäische Fußball-Verband bekannt gab, darf die Französin Stéphanie Frappart das Endspiel um den Super Cup leiten.

Das Spiel zwischen Champions-League-Sieger FC Liverpool und Europa-League-Gewinner FC Chelsea steigt am 14. August in Istanbul. Eine Premiere einer weiblichen Unparteiischen in einem UEFA-Bewerb der Männer ist das aber nicht. Zwischen 2004 und 2009 hatte die Schweizerin Nicole Petignat als erste Frau drei Qualifikationspartien zum UEFA-Cup gepfiffen.

Frappart war zuletzt bei der Frauen-WM in ihrem Heimatland im Einsatz, wo sie nach zwei Gruppenspielen und einem Viertelfinale auch das Endspiel zwischen den USA und den Niederlanden leiten durfte. In Frankreich ist die 35-Jährige seit dem Frühjahr auch in der Ligue 1 der Männer im Einsatz, wo sie bisher zwei Spiele pfeifen durfte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.