© APA/AFP/JOSEP LAGO

Sport Fußball
03/03/2021

Pokal-Krimi gegen Sevilla: Barcelona zieht ins Finale ein

Die Katalanen standen bereits kurz vor dem Aus, konnten sich aber schließlich in der Verlängerung durchsetzen.

Der FC Barcelona hat sich ins Finale des spanischen Pokalwettbewerbs Copa del Rey gekämpft. Die Mannschaft um Argentiniens Superstar Lionel Messi gewann am Mittwochabend daheim mit 3:0 (2:0, 1:0) nach Verlängerung gegen den FC Sevilla. Die Katalanen machten damit das 0:2 aus dem Hinspiel in Andalusien wett.

Nach der frühen Führung durch Ousmane Dembelé in der zwölften Minute drohte in der 73. Minute der Ausgleich. Ter Stegen hielt aber den Strafstoß von Sevillas Lucas Ocampos.

Später Treffer

Bis zum wichtigen zweiten Treffer dauerte es aber bis kurz vor Schluss. Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit war Routinier Gerard Piqué zur Stelle. Kurz zuvor hatte Gästespieler Fernando nach einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen müssen. Die Überzahl nutzte Barcelona früh zu Beginn der Verlängerung, als der in der 89. Minute eingewechselte Martin Braithwaite mit dem 3:0 für die Entscheidung sorgte.

Den zweiten Finalisten ermitteln an diesem Donnerstag UD Levante und Athletic Bilbao, die sich im Hinspiel mit einem 1:1 getrennt hatten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.