Play-off um türkischen Meistertitel

Fenerbahce will auch in der kommenden Saison - nach dem Play-off - über den Titel jubeln.
Foto: rts

Die Süperlig wird künftig in einem Play-off der besten vier Mannschaften entschieden. Die Liga soll so spannender werden.

Der türkische Meistertitel in der Saison 2011/12 wird in einem Play-off vergeben. Dieser Beschluss, der für mehr Spannung und zusätzliche Einnahmen für die Clubs sorgen soll, wurde am Dienstag in einem Treffen zwischen dem türkischen Verband und der Liga gefasst. "Wir wollen damit wieder frische Luft in den türkischen Fußball bringen", erklärte Verbandspräsident Mehmet Ali Aydinlar.

Die Änderung gilt vorerst allerdings nur für die bevorstehende Saison, im kommenden Sommer wird dann über eine Verlängerung entschieden. Die neue Spielzeit beginnt in der Türkei nach den Korruptionsskandalen erst am 9. September.

Modus

Zu den Regeln: Zunächst bestreiten der Dritt- und der Viertplazierte des Grunddurchgangs das sogenannte Erste Halbfinale, der Erst- und der Zweitplatzierte das Zweite Halbfinale. Der Verlierer des Ersten Halbfinals scheidet aus und belegt in der Abschlusswertung Platz vier, der Sieger erreicht die Vorschlussrunde.

Dort spielt er gegen den Unterlegenen des Zweiten Halbfinals um den Einzug ins Endspiel (Grand Final), wo der Sieger des Zweiten Halbfinales wartet. Der Verlierer im "kleinen Finale" belegt den dritten Schlussrang, der Sieger spielt im "großen Finale" gegen das direkt qualifizierte Team um den Titel.

(apa / lm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?