Sport | Fußball
07.12.2018

Özil & Co.: Aufregung um wilde Party von Arsenal-Stars

Ein Bericht der englischen "Sun" über eine ausschweifende Party der Gunners-Starspieler sorgt bei Arsenal für Wirbel.

Sportlich läuft es für Arsenal derzeit durchaus ansehnlich: Nach schwachem Saisonstart ist man nun seit 20 Spielen unbesiegt und Tabellenfünfter. Abseits des Rasens sorgt nun aber ein Bericht der englischen Boulevard-Zeitung The Sun für Unruhe im Verein: Demnach sollen sich kurz vor dem Saisonstart einige Starkicker eine ausschweifende Party in einem Londoner Nobel-Klub geleistet haben.

Namentlich genannt werden im Bericht neben Ex-DFB-Nationalspieler Mesut Özil auch der aktuelle Liga-Toptorschütze Pierre-Emerick Aubameyang sowie Henrikh Mikhtaryan, Shkodran Mustafi, Sead Kolasinac und Nachwuchsstar Matteo Guendouzi; insgesamt soll ein Dutzend Gunners-Kicker sowie rund 70 weibliche Gäste an der Feier teilgenommen haben. Konsumiert wurde demnach neben reichlich Alkohol auch Lachgas - ein gefährlicher Spaß, schließlich kann der Konsum neben Bewusstseinsverlust mitunter sogar tödliche Folgen haben.

Arsenal kündigt Konsequenzen an

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen einen bewusstlosen Guendouzi, der von den älteren Spielern zum Inhalieren aus einem Ballon gedrängt wird und daraufhin auf einem Sofa ohnmächtig wird. Die Sun zitiert auch eine bei dem Exzess anwesende Frau: Sie sei "schockiert" gewesen, die Spieler seien völlig von der Rolle gewesen.

"They were off their heads on the gas. [...] It got more raucous as the drink flowed. Several left with girls in black Mercedes people carriers as it wound up at around 4am."

Eine anonyme Quelle in "The Sun"

Vonseiten des Vereins hieß es am Freitag, man werde mit den Spielern über ihre Verantwortung als Repräsentanten des Klubs sprechen. Arsenal hatte am Wochenende nach dem mutmaßlichen Datum der ausschweifenden Feier eine bittere Heimniederlage gegen Manchester City erlitten und wenige Tage später auch gegen Chelsea verloren.