Sport | Fußball
27.03.2018

ÖFB-U19-Team nach 2:2 gegen Dänemark nicht bei EM dabei

Ein Remis gegen Dänemark reichte nicht zur Qualifikation für die Endrunde - die Türkei wird in Finnland dabei sein.

Österreichs Fußball-U19-Team hat die Teilnahme an der EM im Juli in Finnland verpasst. Die Mannschaft von Coach Martin Scherb musste sich am Dienstag in Silkeborg gegen Gastgeber Dänemark mit einem 2:2 zufriedengeben und schloss damit die Gruppe 7 als Dritter ab. Die Türkei als Pool-Sieger löste das Endrunden-Ticket.

Die Österreicher gerieten zweimal in Rückstand, schafften aber durch Anthony Schmid (57.) und Kelvin Arase (82.) jeweils den Ausgleich. Das Resümee von Scherb fiel nicht allzu negativ aus. "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, sie hat große Moral gezeigt und unsere Vorgaben hervorragend umgesetzt. In der zweiten Spielhälfte haben wir mehr Risiko genommen. Wir haben bis zum Schluss gehofft", erklärte der Niederösterreicher.

Ergebnisse der U19-EM-Qualifikation vom Dienstag - Eliterunde, Gruppe 7, 3. und letzte Runde: Dänemark - Österreich 2:2 (1:0). ÖFB-Tore: Schmid (57.), Arase (82.), Türkei - Bosnien-Herzegowina 2:1

   Tabellen-Endstand:
1. Türkei               3  2 1 0  5:2  7 *
2. Dänemark             3  1 2 0  6:5  5
3. Österreich           3  1 1 1  5:4  4
4. Bosnien-Herzegowina  3  0 0 3  3:8  0

* für die EM von 16. bis 29. Juli in Finnland qualifiziert

Zuvor gespielt: Türkei - Österreich 2:0, Dänemark - Bosnien-Herzegowina 3:2, Österreich - Bosnien-Herzegowina 3:0, Dänemark - Türkei 1:1