Peter Stöger nimmt erstmals auf seinem Trainersessel Platz

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Sport Fußball
08/30/2020

ÖFB-Cup: Rapid und Austria in der Pflicht

Die Violetten treffen auf den SC Retz und suchen einen Brustsponsor. Rapid empfängt St. Johann.

Vor zwei Pflichtsiegen stehen am Sonntag die Wiener Großklubs. Den Anfang macht die Austria, die Landesligist Retz bereits um 11.15 Uhr ohne Zuschauer zur Cup-Matinee in der Generali-Arena empfängt. Und das noch „alten“ Trikots der Vorsaison, allerdings mit einem ungewohnten einmaligen Sponsor auf der Brust („Sharp“).

Für die neuen Dressen, die man unter der Woche präsentiert hat, sucht man nach wie vor einen Sponsor für die kommende Saison. „Die Brust des Austria-Trikots wird nicht verscherbelt oder an den Bestbieter um den Mindestpreis hergegeben“, betont Vorstand Markus Kraetschmer. Bis zu einem erfolgreichen Abschluss bleibe die Brust eben leer. Man habe, so Kraetschmer, überlegt, den Platz einem Sozialprojekt zu Verfügung zu stellen, sich aber schließlich dagegen entschieden. „Es ist ein Signal, in welch schwierigen Zeiten wir leben.“

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Die Partie gegen die Weinviertler ist das erste Pflichtspiel unter Trainer-Rückkehrer Peter Stöger. „Wir haben zehn bis zwölf Spieler im Kader, die voriges Jahr in der zweiten Liga begonnen haben. Die Schuhe, die wir ihnen anziehen wollen, sind groß, deshalb werden wir Zeit und Geduld brauchen“, erklärt Stöger. Nachsatz: „Wenn wir mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Konsequenz in das Spiel gehen, werden wir gegen Retz weiterkommen.“

Einen klaren Sieg darf man auch bei Rapid erwarten. Die Hütteldorfer bekommen es mit dem Salzburger Regionalligisten St. Johann im Pongau zu tun (17.30). Bei den Gästen freut man sich auf das Spiel im Stadion des Rekordmeisters und die ORF1-Liveübertragung, durch die man regionale Sponsoren ins Bild rücken will. Eher global unterwegs ist der neue Partner von Rapid. Die Hütteldorfer präsentierten Coca Cola als neuen Sponsor.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Wie beim 1:0 am Mittwoch gegen Lokomotiva Zagreb im Europacup erwartet Rapid ein defensiver Gegner, den es auszuspielen gilt. Am Tag nach dem Cupspiel wird es für die Grün-Weißen am Montag schon wieder interessant, wenn in Nyon die 3. Runde der Champions-League-Qualifikation ausgelost wird. Mögliche Gegner: Benfica Lissabon, Dynamo Kiew und Gent.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.