Fußball, Austria Wien - Retz

© DIENER / Philipp Schalber / DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
08/30/2020

ÖFB-Cup: Gelungenes Trainer-Comeback von Stöger, Rapid souverän

Die Austria gewann gegen den Landesligisten Retz 5:0. Rapid hatte mit St. Johann keine Probleme.

von Harald Ottawa

„Wir wissen die Situation schon einzuschätzen, wissen, dass wir nur gegen einen Landesligisten gewonnen haben“, sagte Austria-Trainer Peter Stöger nach dem 5:0-Heimsieg über Retz. Für den 54-Jährigen war es alles in allem ein gelungenes Pflichtspiel-Comeback.

Lange taten sich die Wiener aber schwer mit den Weinviertlern. Erst Max Sax sorgte in der 44. Minute für Entspannung in der Generali Arena. Christoph Monschein (48.), die eingewechselten Benedikt Pichler (76.) und Bright Edomwonyi (88.) sowie Manprit Sarkaria (90.) sorgten nach einer starken zweiten Hälfte für einen klaren Erfolg.

„Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, aber vieles ging auf. Wir hatten uns vorgenommen schnell in die Tiefe zu spielen und das ist gelungen“, sagt Stöger. „Und hinten haben wir bis auf einen Fehler gar nichts zugelassen.“

Am Ende war der Sieg eindeutig

Ungewohnte Anpfiffzeit

Die Austria durfte auf eine Torschuss-Bilanz von 10:0 verweisen. Am Ende hatten die Wiener ihre Hetz mit Retz, der aufopfernd kämpfende Landesligist musste schließlich seinem großen Aufwand auch Tribut zollen.

Zufrieden war Stöger mit Niels Hahn im defensiven Mittelfeld bei dessen Pflichtspiel-Premiere in der Startelf. „Er ist eine von einigen Optionen auf dieser Position“, sagt der Trainer, für den die Anpfiffzeit (11.15 Uhr) ungewohnt war. „Das hatte ich zuletzt als Spieler beim FavAC.“ Das ist eine Weile her, bei seinem Stammklub war der Favoritner bis 1986 aktiv.

Hauptdarsteller Fountas

Auch Rapid steht in der zweiten Cup-Runde. Im Allianz-Stadion gab es auch ohne Unterstützung der Westtribüne gegen den Salzburger Regionalligisten St. Johann im Pongau einen ungefährdeten 5:0-Heimsieg.

Trainer Didi Kühbauer vertraute jener Elf, die am Mittwoch Lok Zagreb in der Champions-League-Qualifikation mit 1:0 ausgeschaltet hatte. Taxiarchis Fountas stellte schon in Minute 12 die Weichen auf sich. Ercan Kara, in Zagreb Torschütze, traf noch in Hälfte 1 zum 2:0 (22.). Danach vergab Fountas einen Elfer lässig, der Grieche traf nach der Pause aber dann zweimal (48., 50.). Demir stellte den Endstand her (89.).

Hartberger Tormaschine

Hartberg war im Vorjahr bereits in der ersten Runde im Elfmeterschießen an der Wiener Viktoria gescheitert. Diesmal ließ das Team von Markus Schopp zum Auftakt gegen den Drittligisten Dornbirner SV nichts anbrennen. Felix Luckeneder traf in Altach im Doppelpack (43., 64.). Dazu waren Dario Tadic (14.), Lukas Ried (36.), Manfred Gollner (55.), Jürgen Heil (73.) und Stefan Rakowitz (84.) erfolgreich. Tadic vergab für Hartberg zudem noch einem Elfmeter (22.), Rajko Rep traf die Latte (38.). Die Dornbirner hatten sich zuvor bereits selbst geschwächt. Sercan Altuntas sah Gelb-rot (28.).

Zweitligist gescheitert

Der GAK ist als dritter Zweitligist nach Vorjahresfinalist Austria Lustenau und Dornbirn schon in der 1. Runde ausgeschieden. Die Steirer unterlagen trotz klarem Chancenplus in der Merkur Arena dem Regionalliga-Salzburg-Vertreter SV Seekirchen mit 0:1. Goldtorschütze vor 800 Zuschauern war David Ogunlade in der 29. Minute nach einem Abwehrfehler der Hausherren.

Ex-Bundesliga-Kicker Peter Tschernegg erlebte damit ein misslungenes Debüt im GAK-Dress. „Wir müssen uns selbst an der Nase nehmen, so kann man sich nicht präsentieren“, sagte der 28-jährige Mittelfeldspieler. Die Gäste genossen den Triumph in vollen Zügen. „Ein sehr schöner Tag für uns“, betonte Seekirchen-Coach Alexander Schriebl. Der 41-Jährige hat in seiner aktiven Zeit 86 Mal für Salzburg in der Bundesliga gespielt.

Insgesamt gab es am Wochenende acht Absagen: Auch Schwaz gegen Hohenems wurde nach einem positiven Corona-Test beim Gastteam verschoben.

SK Rapid Wien - TSV St. Johann im Pongau (Regionalliga Salzburg) 5:0 (2:0)
Tore: Fountas (12., 48., 50.), Kara (22.), Demir (89.)
Anm.: Rapids Fountas schoss einen Elfmeter (31.) drüber.

FK Austria Wien - SC Retz (NÖ Landesliga) 5:0 (1:0)
Tore: Sax (44.), Monschein (48.), Pichler (76.), Edomwonyi (88.), Sarkaria (90.)

GAK (2. Liga) - SV Seekirchen (Regionalliga Salzburg) 0:1 (0:1).                                                                                                                                                                                                                Tor: Ogunlade (29.)

Dornbirner SV (Eliteliga Vorarlberg) - TSV Hartberg 0:7 (0:3)
Tore: Tadic (14.), Ried (36.), Luckeneder (43., 64.), Gollner (55.), Heil (73.), Rakowitz (84.)
Gelb-Rot: Altuntas (Dornbirn/27.). Anm.: Tadic (Hartberg) vergab Elfmeter (22.).

FC Blau Weiß Linz (2. Liga) - Team Wiener Linien (Regionalliga Ost) 5:1 (3:0).                                                                                                                                                                                         Tore: Schubert (4., 9., 48., 71./Elfer), Strauss (33.) bzw. Drljepan (66.)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.