Kein Grund für Sorgen: Dietmar Kühbauers Wolfsberger erledigten die Pflichtaufgabe in Köttmannsdorf souverän.

© APA/EXPA/THOMAS HAUMER

ÖFB-Cup
07/19/2015

Nur Grödig und Lustenau sind out

17 der 19 Profiklubs stehen in Runde zwei

Nach dem Erstligisten FC Grödig hat es am Sonntag zum Abschluss der ersten Runde im Samsung-ÖFB-Cup mit Austria Lustenau noch einen zweiten Profiklub erwischt: Der Zweitligist aus Vorarlberg musste sich dem steirischen Landesligisten FC Lankowitz mit 1:3 (0:0) geschlagen geben. Grödig war am Samstag mit 0:1 an Union Gurten gescheitert.

Der Cup-Finalist von 2011 diktierte zwar das Spielgeschehen, geriet beim Viertligisten aber durch Tore von Dominik Nöst (50.) und Daniel Brauneis (64.) mit 0:2 in Rückstand. Mehr als der Anschlusstreffer des später ausgeschlossenen Daniel Sobkova (75.) gelang den Vorarlbergern nicht mehr.

Stattdessen verwertete der frühere Erste-Liga-Stürmer Brauneis in der Nachspielzeit einen Elfmeter zum Endstand (95.). Sobkova hatte wegen Torraubs Rot gesehen. Zuvor war bereits ein Teamkollege Emanuel Sakic mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden (85.).

Apropos Lankowitz: 2013 hätten die Steirer – damals noch Fünftligist – in der zweiten Runde beinahe den damaligen Vizemeister Red Bull Salzburg zu Fall gebracht. Der große Favorit setzte sich damals aber nach einem 1:1 noch im Elfmeterschießen durch.

Keine Mühe hatte am Sonntagabend der Wolfsberger AC beim Kärntner Landesligisten ASKÖ Köttmannsdorf: Peter Zulj (17., 85.), Dario Baldauf (26.), Peter Tschernegg (28., 73.) und Manuel Seidl (74.) sorgten für einen klaren 6:0-Sieg.

Den Wolfsbergern, nach Rot für Peter Pucker (41.) mit einem Mann mehr, glückte damit auch die Generalprobe für das Rückspiel der zweiten Quali-Runde zur Europa League am Donnerstag in Klagenfurt gegen Schachtjor Soligorsk. In Weißrussland hatten sich die Kärntner vergangene Woche mit 1:0 durchgesetzt. Im Falle eines Aufstieges würde in der dritten Runde der deutsche Spitzenklub Borussia Dortmund auf das Team von Trainer Dietmar Kühbauer warten.

Die zweite Runde im Samsung-ÖFB-Cup wird am 2. August (12.15 Uhr) im Rahmen der Beach-Volleyball-EM in Klagenfurt ausgelost. Spieltermine sind der 22./23. September.

SVG Reichenau (Regionalliga West) – Austria Klagenfurt 1:4 (0:2). Tore: Gstrein (70.); Falk (18.), Zachhuber (36.), Koch (68.), Rep (90./Elfmeter).

FC Lankowitz (Landesliga Steiermark) – Austria Lustenau 3:1 (0:0). Tore: Nöst (50.), Brauneis (64., 95./Elfer); Sobkova (75.). – Rot: Sobkoba (Lustenau/94.). – Gelb-Rot: Sakic (Lustenau/85.).

ASKÖ Köttmannsdorf (Kärntner Liga) - Wolfsberger AC 0:6 (0:3). Tore: P. Zulj (17., 85.), Baldauf (26.), Tschernegg (28., 73.), Seidl (74.). Rote Karte: Pucker (Köttmannsdorf/41.)

Annabichler SV (Regionalliga Mitte) – FC Stadlau (Regionalliga Ost) 1:4 (0:2).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.