Sport | Fußball
10.10.2018

Norwegen: Wie ein Schuss ins Aus ein ganzes Dorf lahmlegte

Eigentlich wollte der Verteidiger nur den Ball klären, traf aber das Kabel der Stromleitung, es kam zu einem Totalausfall.

Das Endergebnis war wenig überraschend. Das Schlusslicht der vierten norwegischen Liga, Selbak TIF, unterlag dem Spitzenreiter  Vestfossen vor eigenem Publikum klar mit 0:5.

Spektakulärer als das Match selbst war die Szene in der 85. Spielminute, als der Verteidiger des Gastgeber-Teams  Jonas Alexander Olsen den Ball vor einem Gegenspieler klären wollte und den Ball etwas zu wuchtig aus der Gefahrenzone schoss. Olsen traf ein Kabel der Stromleitung, die sich nur wenige Meter neben der Seitenlinie befindet und verursachte einen Kurzschluss.

Zur Folge hatte das den totalen Stromausfall in der Vorstadt von Fredrikstad, der erst im Laufe des Tages behoben werden konnte.