Sport | Fußball
17.07.2018

Nächster Verletzter bei Austria: Kreuzbandriss bei Gluhakovic

Der Rechtsverteidiger ist nach James Jeggo, Christoph Martschinko und Max Sax der vierte Langzeitausfall.

Die schlechten Nachrichten für die Wiener Austria reißen einfach nicht ab. Nach James Jeggo, Christoph Martschinko und Max Sax erwischte es nun auch Petar Gluhakovic. Wie es eine Untersuchung bestätigte,  erlitt der Rechtsverteidiger Ende vergangener Woche einen Kreuzbandriss im rechten Kniegelenk und wird zumindest sechs Monate pausieren müssen.

Unters Messer muss nun auch der von Sturm verpflichtete Jeggo, der sich vergangene Woche einen Riss des Syndesmosebandes rechts zugezogen hatte. Der Australier wird am Dienstag operiert und dürfte voraussichtlich Monate lang ausfallen, wie es in einer Presseaussendung der Favoritner heißt.

Entwarnung gibt es dagegen bei Thomas Ebner. Der Neuzugang, der gegen den BVB mit Problemen im Kniegelenk verletzungsbedingt raus musste, könnte noch diese Woche wieder ins Training einsteigen.