© APA/AFP/MIGUEL RIOPA / MIGUEL RIOPA

Sport | Fußball
05/17/2019

Nach Herzinfarkt: Casillas dementiert Rücktritts-Gerüchte

"Der Tag wird kommen, an dem ich meine Karriere beenden muss", so die Torhüter-Legende.

"Alles unter Kontrolle hier, ein großer Schock, aber alle Kräfte sind intakt", meldete sich der frühere spanische Fußball-Nationaltorhüter Iker Casillas Anfang Mai aus dem Krankenhaus. Der 37-Jährige hatte im Training für den FC Porto einen Herzinfarkt erlitten. Am 20. Mai feiert der Spanier seinen 38. Geburtstag. 

Der Herzanfall soll nun das Karriereende Casillas bedeuten. Das berichtet zumindest die portugiesische Sport-Tageszeitung O Jogo. So soll die Torwart-Legende zum Ende der Saison seinen Abschied verkünden. Das letzte Saisonspiel findet am 25. Mai statt, wenn Porto im Cup-Finale auf Sporting Lissabon trifft. 

Casillas selbst dementierte Nachrichten über seinen Rücktritt vom Profifußball. "Der Tag wird kommen, an dem ich meine Karriere beenden muss. Aber überlasst es bitte mir, diese Nachricht bekanntzugeben, wenn es soweit ist", schrieb der 37 Jahre alte Profi des FC Porto am Freitag auf Twitter.

Ihm gehe es nach dem Herzinfarkt vom 1. Mai gut, versicherte Casillas im sozialen Netzwerk. "Gestern hatte ich eine Untersuchung bei Doktor Filipe Macedo. Alles sehr gut. Das ist die wirklich tolle Nachricht, die ich mit allen teilen möchte", erklärte der Weltmeister von 2010 und Europameister von 2008 und 2012.

Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus in Porto am 6. Mai hatte der langjährige Keeper von Real Madrid sichtlich bewegt erklärt: "Ich weiß nicht, wie meine Zukunft aussehen wird." Porto-Klubarzt Nelson Puga sagte, der Profi habe "Glück im Unglück" gehabt, dass der Infarkt sich während des Trainings und nicht etwa auf dem Nachhauseweg ereignet habe. Casillas konnte schnell ins Krankenhaus gebracht werden, wo man ihm einen Stent einpflanzte.

Casillas als Titelsammler

Casillas spielt seit 2015 für den FC Porto. Er ist einer der erfolgreichsten Tormänner der Geschichte. Mit dem Nationalteam wurde der 167-fache Internationale 2010 Weltmeister sowie 2008 und 2012 Europameister. Außerdem gewann der - an Einsätzen gemessen - Champions-League-Rekordspieler mit Real Madrid unter anderem dreimal die Champions League und fünfmal die Meisterschaft. Von 2008 bis 2012 wurde der zweifache Familienvater ohne Unterbrechung zum "Welttorhüter des Jahres" gewählt.