Uli Hoeneß ist wieder auf freiem Fuß.

© dpa/Friso Gentsch

Fußball
03/02/2016

Uli Hoeneß will einfach nur seine Ruhe

Uli Hoeneß ist wieder ein freier Mann. Jetzt will er auch seinen Kopf wieder freikriegen.

21 Monate Haft hat Uli Hoeneß verbüßt, ehe er am Montag aus der Justizvollzugsanstalt Rothenfeld entlassen wurde. Zwei Drittel dieser Zeit verbrachte er im offenen Vollzug, arbeitete tagsüber bei "seinem" FC Bayern in der Jugendbetreuung, verbrachte nur die Nächte in der JVA. Das ist jetzt vorbei. Seit Montag ist Uli Hoeneß wieder ein freier Mann. Und dieses Dasein will er in vollen Zügen genießen, bevor er sich Gedanken über eine Rückkehr auf die Fußball-Bühne macht. "Ich werde als freier Mann, als Privatmensch, ins Fußballstadion gehen", so Hoeneß im Interview mit der deutschen Bild.

Sein Dasein als Privatmensch hat jedoch, zumindest wenn es nach dem deutschen Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff geht, ein Ablaufdatum. Dieser brachte zum Ausdruck, er hoffe, dass Hoeneß "im deutschen Fußball weiterhin eine wichtige Rolle spielt". Hoeneß selbst will sich mit diesem Entschluss noch Zeit lassen. Die Haft scheint bei einer der streitbarsten Figuren des europäischen Fußballs ihre Spuren hinterlassen zu haben. "Das alles ist nicht so einfach zu vergessen", so Hoeneß im Interview. "Das ist nicht so einfach zu verarbeiten."

Hoeneß will den Kopf freikriegen

"Ich möchte jetzt meine Ruhe", sagt Hoeneß. Der 64-Jährige will erst im Sommer die Entscheidung fällen, ob er wieder in die Geschicke des FC Bayern eingreifen will. Vorher will er sich jedoch entspannen. "Ich muss jetzt erst einmal den Kopf freikriegen. Ohne Fotografen vorm Haus. Ohne immer in Sorge zu sein, dass hinterm Baum Fotografen lauern, wenn ich mit meiner Frau spazieren gehe."

Falls Hoeneß sich dazu entschließen sollte, noch einmal in den deutschen Fußball zurückzukehren, dann wird dieses Comeback wohl im November stattfinden - dann wählen die Münchner Bayern einen neuen Präsidenten, und dann könnte Hoeneß wieder kandidieren. Seine erste Rückkehr in die Allianz-Arena wird nicht solange auf sich warten lassen - Hoeneß hat sich schon für die Partie zwischen Bayern und Mainz am Mittwochabend als Zuschauer angekündigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.