Sport | Fußball
12.06.2018

Nach Fan-Ausschreitungen: Sporting-Stars wollen gehen

Mehrere Leistungsträger pochen bei Sporting Lissabon auf eine Auflösung ihrer Verträge. Grund sind Probleme mit den Fans.

Die Unruhe beim portugiesischen Fußball-Spitzenclub Sporting Lissabon findet kein Ende. Mit den drei portugiesischen Internationalen William Carvalho, Bruno Fernandes und Gelson Martins sowie dem niederländischen Teamstürmer Bas Dost wollen weitere Mannschaftsstützen ihren vorzeitigen Abgang beim Meisterschaftsdritten forcieren, wie die Zeitung "A Bola" am Dienstag berichtete.

In separaten Schreiben hätten die Profis die "Motive" offenbart, um ihre Verträge aufzulösen. Aufgeführt wurden dabei die Fan-Attacken vor einigen Wochen, als zahlreiche vermummte Chaoten bis in die Umkleidekabine eingedrungen waren und Spieler bedroht und sogar physisch bedrängten hatten. Dost, in der abgelaufenen Saison mit 34 Toren Torschützenkönig seines Teams, erlitt dabei sogar eine Kopfverletzung.

Vor Dost, Carvalho, Bruno Fernandes und Gelson Martins hatten bereits Kapitän und Tormann Rui Patricio, Trainer Jorge Jesus und Portugals U21-Teamspieler Daniel Podence aufgrund der Vorfälle ihren Abschied von Sporting bekanntgegeben.