Sport | Fußball
30.05.2018

Mourinho spioniert bei Österreich gegen Russland

Der Startrainer von Manchester United soll an einer Verpflichtung von Marko Arnautovic interessiert sein.

Manchester-United-Trainer Jose Mourinho hat am Mittwochabend das Länderspiel zwischen Österreich und Russland in Innsbruck beobachtet. Sein Club soll laut englischen Medienberichten ernsthaftes Interesse an ÖFB-Star Marko Arnautovic bekunden. Als Grund für seinen Besuch in Tirol gab Mourinho gegenüber der APA - Austria Presse Agentur mit einem Lächeln aber "Urlaub" an.

Die Spekulationen um Arnautovic wollte Mourinho nicht kommentieren. Bereits in den vergangenen Tagen hatten britische Medien berichtet, dass Englands Rekordmeister hinter dem Angreifer vom Ligakonkurrenten West Ham her sein soll. Laut Informationen von Sky Sports sei dieses Interesse konkret. West Ham soll für den 29-Jährigen aber 50 Millionen Pfund (57,4 Mio. Euro) Ablöse verlangen, berichtete der Sender am Mittwoch.

Arnautovic war im vergangenen Sommer für 25 Mio. Pfund (damals 28,5 Mio. Euro) von Stoke City zu West Ham gewechselt. Dort erzielte der Wiener in der abgelaufenen Saison elf Premier-League-Tore und wurde bei den "Hammers" zum Spieler des Jahres gewählt. Arnautovic absolvierte gegen die Russen sein 70. Länderspiel für Österreich. Der England-Legionär begann als Solospitze im Sturmzentrum.

In der Saison 2009/2010 arbeitete Arnautovic bei Inter Mailand unter Mourinho, absolvierte in der gesamten Saison aber nur drei Spiele für den Champions-League-Gewinner. Im Sommer 2010 wechselte der Wiener zu Werder Bremen.