Sport | Fußball
11.10.2018

Mexiko denkt über gemeinsame Liga mit USA und Kanada nach

Für den mexikanischen Verbandspräsidenten wäre es eine Antwort auf die Vorherrschaft Europas im Fußball.

Der Präsident der mexikanischen Fußballliga hat laut über die Bildung einer Nordamerika-Liga gemeinsam mit den USA und Kanada nachgedacht. Wenn die drei Länder zusammen eine Weltmeisterschaft organisieren könnten, wäre auch eine gemeinsame Liga oder eine nordamerikanische Fußball-Meisterschaft möglich, sagte Enrique Bonilla am Mittwoch. Die drei Staaten sind 2026 WM-Gastgeber.

Für Bonilla wäre eine nordamerikanische Liga die Antwort auf die wachsende Vorherrschaft Europas im Weltfußball. "Wir müssen die Region verlassen", meinte Mexikos Liga-Präsident.