Sport | Fußball
05.12.2011

ManCity hat die dicksten Spendierhosen

Besitzer Zayed Al Nahyan lässt beinahe 90 Millionen Euro für Neuzugänge wie Aguero und Nasri springen.

Der reichste Klub der Welt hat auch auf dem Sommer-Transfermarkt 2011 den Ton angegeben. Manchester City sorgte mit dem Argentinier Sergio Aguero von Atletico Madrid für 45 Millionen Euro nicht nur für den teuersten Wechsel der Übertrittszeit, die Engländer gaben mit kolportierten 86 Millionen Euro auch in Summe am meisten Geld für neue Spieler aus.

Dicht gefolgt werden die "Citizens" in dieser Wertung von Salzburgs Europa-League-Gegner Paris St. Germain, der kolportierte 85 Millionen Euro locker machte - darunter alleine 43 Millionen für den argentinischen Spielmacher Javier Pastore von Palermo.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hintergrund

  • Bilder