Sport | Fußball
19.08.2018

Manchester City siegte, Stadtrivale United verlor

Der Meister überrollte Huddersfield regelrecht, Sergio Aguero glänzte besonders. Watford siegte ohne Prödl.

Manchester City hat in der zweiten Runde seine Vormachtstellung in der englischen Fußball-Premier-League unter Beweis gestellt. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola fertigte Huddersfield am Sonntagnachmittag 6:1 ab. Ohne den verletzten Spielmacher Kevin De Bruyne glänzte vor allem Sergio Aguero mit einem Triplepack.

Ebenfalls bei sechs Punkten hält Watford nach einem 3:1-Erfolg in Burnley. ÖFB-Teamverteidiger Sebastian Prödl saß bei den siegreichen "Hornets" wie zum Saisonauftakt in der Vorwoche nur auf der Bank.

United verliert

Manchester United hat den ersten Rückschlag in der englischen Fußball-Liga erlitten. Das Team von Jose Mourinho unterlag am Sonntag auswärts bei Brighton & Hove Albion 2:3. Zwei Tore durch Glenn Murray (25.) und Shane Duffy (27.) brachten die Hausherren in Führung. Romelu Lukaku gelang kurz darauf der Anschluss (34.), ehe Pascal Groß noch vor der Pause für die Entscheidung sorgte (44./Elfmeter).

In der zweiten Hälfte kam von den "Red Devils" nicht mehr viel. Paul Pogbas Elfmetertor in der Nachspielzeit war nur noch Kosmetik (95.). Damit liegt United nach zwei Spielen mit drei Punkten an der elften Stelle. Stadtrivale City hatte zuvor mit einem 6:1 gegen Huddersfield die Tabellenspitze übernommen.