© dapd(c) AP

Sport Fußball

Madrids Presse feiert: "Cristiano killt La Liga"

Real Madrid hat nach 22 Runden zehn Punkte Vorsprung auf Barcelona. Jose Mourinho ist noch vorsichtig.

02/13/2012, 01:41 PM

Zehn ZÀhler Vorsprung nach 22 Runden sind ein beruhigender Polster. Beziehungsweise schon fix der Titel - findet jedenfalls Madrids Real-freundliche Presse angesichts der Punktedifferent zwischen den Madrilenen und der schwÀchelnden Konkurrenz aus Barcelona.

"La Liga ist ihre und niemand anderes. Madrid weiß das, und Barca letztendlich auch", urteilte "El Pais". "Cristiano killt La Liga", meinte auch "El Mundo", nachdem der Ronaldo gegen Levante seinen bereits sechsten Hattrick in dieser Saison erzielt hatte. FĂŒr den Portugiesen war es sein 27. Treffer in dieser Spielzeit.

NaturgemĂ€ĂŸ vorsichtiger in seinen Aussagen ist Reals Star-Trainer Jose Mourinho: "Es gibt eine gewisse Fehlerspanne. Wir könnten auch ausrutschen wie gegen Levante im Herbst. Aber wir haben Handlungsspielraum", sagte Mourinho.

Fakt ist, dass Real in dieser Saison erst acht Punkte liegengelassen hat und sich diesbezĂŒglich auf Rekordkurs befindet. Aber "noch ist mathematisch alles möglich, wir mĂŒssen weiter gewinnen. Wenn ich mich nicht irre, brauchen wir noch 39 Punkte, also 13 Siege, um Meister zu werden."

WeiterfĂŒhrende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Madrids Presse feiert: "Cristiano killt La Liga" | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat