Sport | Fußball
03.09.2018

Legionärs-Check: Ein Tor und viel Mittelmaß

Vor den anstehenden Länderspielen blicken nicht viele Teamspieler auf Erfolge in ihren Klubs zurück.

Legionärs-Check

1/16

Heinz Lindner (Grasshoppers Zürich) stand beim 1:2 in Luzern im Tor.

46-112053132

Aleksandar Dragovic (Mi., Bayer Leverkusen) war beim Heim-1:3 gegen Wolfsburg über die komplette Distanz im Einsatz.

David Alaba (Bayern München) spielte beim 3:0 in Stuttgart durch.

Kevin Wimmer (re., Hannover 96) war beim Heim-0:0 gegen Dortmund über die gesamte Spielzeit dabei.

Sebastian Prödl (Watford) schien beim 2:1-Heimsieg über Tottenham nicht im Kader auf.  

Martin Hinteregger (li., FC Augsburg) spielte beim 1:1 vor eigenem Publikum gegen Mönchengladbach durch.  

Stefan Ilsanker (RB Leipzig) spielte beim 1:1 daheim gegen Düsseldorf durch.

Florian Grillitsch (li., 1899 Hoffenheim) spielte beim 3:1-Heimsieg gegen Freiburg durch.  

Florian Kainz (Werder Bremen) war beim 2:1-Auswärtserfolg gegen Eintracht Frankfurt Ersatz.

Valentino Lazaro (Hertha BSC) war beim 2:0 auswärts gegen Schalke über die ganze Spielzeit im Einsatz.  

Marcel Sabitzer (re., RB Leipzig) wurde beim 1:1 gegen Düsseldorf in der 54. Minute eingetauscht und lieferte den Assist zum Tor.  

Alessandro Schöpf (Schalke 04) saß beim 0:2 gegen Hertha auf der Bank.

Louis Schaub (1. FC Köln) spielte beim 5:3 bei St. Pauli durch und bereitete dabei zwei Tore vor. 

Michael Gregoritsch (FC Augsburg) erzielte beim Heim-1:1 gegen Gladbach das Tor der Gastgeber und wurde in der 90. Minute ausgetauscht.  

Marko Arnautovic (West Ham United) spielte nach überstandener Knieblessur bei der 0:1-Heimniederlage gegen Wolverhampton als Kapitän durch.  

Guido Burgstaller (Schalke 04) wurde in der 57. Minute eingewechselt.