Nach seinem Goldtor am Dienstag gegen Irland und dem die ganze Woche andauernden Medien-Hype rund um seine Person stand für David Alaba am Wochenende wieder der Liga-Alltag auf der Tagesordnung. Alaba spielte beim 2:0-Heimsieg gegen Hannover 96 auf seiner gewohnten Position als linker Verteidiger durch. Der 21-Jährige bot dabei wie fast immer eine grundsolide Leistung, schaltete sich auch öfters in die Bayern-Offensive ein und hatte kurz vor dem Pausenpfiff mit einem Distanzschuss Pech. kicker-Note: 3

© Reuters/MICHAEL DALDER

Legionärs-Check
09/16/2013

Kurzarbeiter und ein Eigentor

Die ÖFB-Legionäre kamen am Wochenende großteils zu wenig Einsatzzeit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.