Keiner der EL-Gegner blieb punktelos

So spielten die Gruppengegner von Salzburg, der Austria und Sturm in ihren heimischen Ligen.

Salzburgs Gruppe F: Slovan Bratislava musste sich in Trencin mit einem 2:2 begnügen. Die Hauptstädter stehen nach zwölf Runden der slowakischen Meisterschaft drei Zähler hinter Spitzenreiter Spartak Trnava aktuell auf Platz vier. In Trencin lag Slovan bereits 0:2 zurück, ehe Guede (67.) und Lacny (86.) noch für einen Punktgewinn sorgten. Paris St. Germain steht nach einem 3:1-Erfolg in Ajaccio mit drei Zählern Vorsprung auf die ersten Verfolger Montpellier und Olympique Lyon an der Spitze der französischen Ligue 1. Matchwinner für die Pariser war der 24-jährige französische Stürmer Kevin Gameiro (2., 50., 53.), der gegen den Aufsteiger aus Korsika alle drei Treffer erzielte. PSG hat in der Liga nun bereits vier Siege in Folge gefeiert. Der kommende Salzburg-Gegner Athletic Bilbao hat am Montagabend seinen zweiten Saisonsieg in der spanischen Fußball-Meisterschaft eingefahren. Die Basken setzten sich im heimischen San Mames, in dem am Donnerstag Österreichs Vizemeister gastiert, gegen Osasuna mit 3:1 (3:0) durch. Athletic rückte mit acht Punkten aus sieben Spielen auf den elften Tabellenrang vor. Austrias Gruppe G: Die Südschweden von Malmö FF schoben sich mit einem 1:0 gegen Djurgaarden durch ein Tor des Brasilianers Figueiredo auf Rang fünf. Bei zwei ausstehenden Spielen in der schwedischen Ganzjahresmeisterschaft geht es für Malmö noch um die kleine Chance auf einen Europacup-Startplatz. Bereits Montagabend war der Meister von 2010 gegen Nachzügler Syrianska erneut im Einsatz. AZ Alkmaar, am Donnerstag Gastgeber für die Wiener Austria, und Ajax trennten sich im Schlager der Eredivisie in Amsterdam 2:2. Der AZ liegt nach neun Runden an der Tabellenspitze somit zwei Punkte vor PSV Eindhoven und Twente Enschede mit Marc Janko. Gegen Ajax lag Alkmaar vor über 50.000 Zuschauern nach Toren des später verletzt ausgeschiedenen Brett Holman (14.) und Roy Beerens (22.) bis zur Pause 2:0 voran, Ajax glückte durch Miralem Sulejmani (47./Elfmeter) der schnelle Anschlusstreffer und in Unterzahl durch Theo Janssen (82.) noch der Ausgleich. Durch einen 1:0-Heimerfolg gegen Odessa bleibt Metalist Charkiw dem ukrainischen Spitzenduo Schachtar Donezk und Dynamo Kiew auf den Fersen. Nach 13 Runden liegt Metalist als Dritter zwei Punkte hinter den beiden Top-Clubs. Budnik erzielte Charkiws einzigen Treffer. Sturms Gruppe L: Die Russen von Lok Moskau zeigten sich mit einem klaren 3:0-Heimsieg in der 27. Runde der russischen Premier League ebenfalls in Form. Senijad Ibricic (20./Elfmeter), Denis Gluschakow (56.) und Dmitrij Sytschew (63.) trafen. Lok ist mit fünf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Zenit St. Petersburg Tabellenvierter. RSC Anderlecht, Spitzenreiter der belgischen Meisterschaft feierte in der zehnten Runde zu Hause einen 5:0-Kantersieg über den bisherigen Fünften Standard Lüttich. Milan Jovanovic (15.), Guillaume Gillet (70.), Dieumerci Mbokani (74.), Matias Ezequiel Suarez (80.) und Marcin Wasilewski (83./Elfmeter) erzielten die Treffer für den Rekordmeister. Anderlecht verteidigte damit den Vorsprung von einem Zähler auf Verfolger FC Brügge erfolgreich. Im ersten Spiel unter Neo-Coach Nikos Kostenoglou trennte sich AEK Athen von Meister Olympiakos Piräus mit einem 1:1. Der Brasilianer Leonardo glich für Athen die Führung von Olympiakos durch Mirallas kurz vor der Pause aus. AEK beklagte allerdings den langfristigen Ausfall des isländischen Top-Stürmers Eidur Gudjohnsen, der mit einem Wadenbeinbruch rund vier Monate ausfällt. Nach fünf Spielen hält AEK in der griechischen Meisterschaft bei zehn Zählern.

Mehr zum Thema

(apa / baf) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?