© APA/AFP/ISABELLA BONOTTO

Sport Fußball
09/17/2021

Juventus Turin beklagt einen Verlust von 209 Millionen Euro

Wie der italienische Rekordmeister mitteilte, liegen die Einbußen an der Pandemie und an höheren Kader-Kosten.

Juventus Turin hat in der vergangenen Corona-Saison 2020/21 einen Verlust von 209,9 Millionen Euro verzeichnet.

Wie der italienische Fußball-Rekordmeister am Freitag mitteilte, liegt das vor allem an den stark zurückgegangenen Einnahmen als Folge der Pandemie, geringeren Erlösen durch Spielerverkäufe und zugleich höheren Kosten für den Kader. 2019/20 hatte der Verlust von „Juve“ noch 89,7 Millionen Euro betragen.

Das Eigenkapital der Aktiengesellschaft schrumpfte von 239,2 auf 28,4 Millionen Euro. Der Geschäftsbericht wird den Aktionären Ende Oktober vorgelegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.