Matja Zver und Kolleginnen waren gegen Juventus chancenlos

© APA/HELMUT FOHRINGER

Sport Fußball
08/22/2021

Jähes Erwachen für St. Pöltens Fußball-Frauen in Turin

1:4 im Finale der ersten Qualifikationsrunde gegen Juventus - die Niederösterreicherinnen waren deutlich unterlegen.

Die Endrunde der Champions League der Frauen im Oktober wird ohne den SKN St. Pölten ausgetragen. Gegen überlegene Gastgeberinnen von Juventus Turin verlor der österreichische Serienmeister im Finale der ersten Runde der Qualifikation am Samstagabend mit 1:4 (0:1).

Teamstürmerin Barbara Bonansea sorgte mit ihrem Doppelpack und der Vorarbeit zum dritten Treffer beinahe im Alleingang für den Aufstieg. Stefanie Enzinger traf aufseiten der Wölfinnen.

Der forsche Start der Niederösterreicherinnen samt frühem Anlaufen und dem ersten Abschluss durch Verteidigerin Leonarda Balog (2.) fand durch einen erfolgreich vorgetragenen Konter der Italienerinnen, den Barbara Bonansea eiskalt zur Führung vollendete, ein abruptes Ende (8.). Der zweite Versuch der italienischen Teamspielerin fünf Minuten später konnte geblockt werden. Für St. Pölten verpasste Mateja Zver kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich, als sie einen Freistoß aus aussichtsreicher Position an die Oberkante der Latte setzte (43.).

Klare Sache

Mit zahlreichen Nationalspielerinnen gespickt wurde Juventus seiner Favoritenrolle über 90 Minuten gerecht und hatte die Partie im Griff. Folglich erzielte die starke Bonansea in der 54. Minute per Heber über die frühzeitig aus dem Tor geeilte Isabella Kresche das verdiente 2:0. Als die Stürmerin sechs Minuten später zur Vorentscheidung durch Cristiana Girelli auflegte, avancierte sie endgültig zur Matchwinnerin.

St. Pölten kam drei Zeigerumdrehungen später durch Enzinger zwar aus dem Nichts zum Anschlusstreffer, dieser blieb aber Makulatur. In der Nachspielzeit gestaltete die eingewechselte Lina Hurtig das Ergebnis gar noch eindeutiger (92.).

Für die Bianconere lebt der Traum vom Champions-League-Finale in der eigenen Stadt somit weiter. Auf dem Weg zur Gruppenphase, deren Startschuss im Oktober fällt und die ihren Höhepunkt im Finale von Turin 2022 findet, ist die letzte Hürde die zweite Runde der Qualifikation.

Qualifikation, 1. Runde:
SKN St. Pölten - Juventus Turin (ITA) 1:4 (0:1)

Tore: Enzinger (67.); Bonansea (8., 54.), Girelli (64.), Hurtig (92.).
SKN: Kresche; Tabotta (58. Makas), Biroova, Balog, Hamidovic; Meyer, Eder (83. Klein), Mikolajova; Zver, Brunnthaler (58. Bereuter), Enzinger.
Gelb: Eder, Meyer;  Bonansea, Rosucci.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.