Sport | Fußball
28.08.2018

Innsbruck-Präsident Stocker ist der neue Bundesliga-Chef

Wattens-Präsidentin Diana Langes-Swarovski ist Stellvertreterin neben LASK-Präsident Siegmund Gruber.

Wacker-Innsbruck-Präsident Gerhard Stocker wurde am Dienstag zum Aufsichtsrats-Vorsitzenden der Fußball-Bundesliga gewählt. LASK-Präsident Siegmund Gruber und Wattens-Präsidentin Diana Langes-Swarovski fungieren ab sofort als Stellvertreter. Gewählt wurden diese nicht mehr von der Hauptversammlung, sondern erstmals vom Aufsichtsrat selbst.

Stocker ist seit 2017 wieder Präsident von Wacker und das zweite Mal im Bundesliga-Aufsichtsrat vertreten. In seiner ersten Funktionsperiode von 2006 bis 2013 war er unter anderem Vorsitzender der zweithöchsten Spielklasse und Bundesliga-Vizepräsident. 

Stocker: "Unsere Aufgabe, den Mitarbeitern der Bundesliga mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und die Marke Bundesliga weiter zu stärken, ist eine schöne und verantwortungsvolle. Es geht um nichts weniger, als dem österreichischen Fußball international wieder mehr Sichtbarkeit und Wertschätzung zu verschaffen. Dafür braucht es Mut, Qualität, Akzeptanz und viele Menschen in Österreichs Fußballstadien.“