Arminia Bielefeld vs FC Nuernberg

Symbolbild.

© EPA / STUART FRANKLIN / POOL

Sport Fußball
07/11/2020

In letzter Sekunde: Nürnberg rettet sich vor dem Abstieg

Im Abstiegs-Play-off der zweiten Liga führte setzte sich Nürnberg gegen Ingolstadt erst in der Nachspielzeit durch.

Der 1. FC Nürnberg mit den Österreichern Nikola Dovedan und Georg Margreitter spielt auch nächste Saison in der 2. deutschen Liga. Der Fußball-Traditionsverein rettete sich im Relegations-Rückspiel beim Drittligisten FC Ingolstadt am Samstag mit einem Treffer in der 96. Minute, der das Ergebnis auf 1:3 aus Nürnberger Sicht stellte. Nach dem 2:0 im Hinspiel war dies das entscheidende Auswärtstor.

Torschütze war der erst in der Schlussphase eingewechselte Fabian Schleusener. Drei Freistöße von Marcel Gaus hatten zuvor zu den Toren von Kapitän Stefan Kutschke (52. Minute), Tobias Schröck (62.) und Robin Krauße (66.) für die Gastgeber vor leeren Rängen im Ingolstädter Sportpark geführt. Bei Ingolstadt spielten Torhüter Marco Knaller und Nico Antonitsch durch. Dovedan wurde beim FCN in der 79. Minute eingewechselt, Margreitter saß auf der Ersatzbank.

Verlängerung für Canadi

Bei einem Durchmarsch von Nürnberg von der Bundesliga in die 3. Liga wären einige Verträge ungültig geworden. Aufgelöst hätte sich auch der Kontrakt von Damir Canadi. Dem Ex-Coach, der die Nürnberger eigentlich zurück in die Bundesliga führen hätte sollen, steht nun aber noch ein weiteres Jahr sein Gehalt zu. Der Wiener war bereits im Winter beurlaubt worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.