Sport | Fußball 09.04.2018

Ibrahimovic zur WM: "Die FIFA kann mich nicht aufhalten"

© Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/Jayne Kamin-Oncea / Jayne Kamin-Oncea

"Wenn ich dabei sein will, bin ich dabei", sagt der Stürmerstar. Schwedens Teamchef hat ihn wohl nicht kontaktiert.

Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic sieht die Entscheidung über ein Comeback in der Nationalmannschaft und die Teilnahme an der Fußball-WM weiterhin allein bei sich selbst. "Die FIFA kann mich nicht aufhalten. Wenn ich dabei sein will, dann bin ich dabei. Genau wie im Nationalteam", sagte der 36-Jährige dem Sender Eurosport in einem am Montag veröffentlichten Interview.

Der nun bei LA Galaxy unter Vertrag stehende Ibrahimovic war nach der EM 2016 aus dem Nationalteam zurückgetreten, befeuert aber seit Wochen Spekulationen um eine Rückkehr für die WM. Schwedens Nationaltrainer Janne Andersson betonte am Rande der beiden Testspiele gegen Chile (1:2) und Rumänien (0:1) zuletzt, er selbst habe keinen Kontakt zu Ibrahimovic.

Nicht aufhalten soll einen möglichen WM-Start des exzentrischen Stürmers auch dessen Teilhaberschaft an einem Wettunternehmen. Dies ist laut den Ethikregeln der FIFA verboten. Der schwedischer Wettanbieter hatte angekündigt, das Problem zu lösen, sollte Ibrahimovic es in den schwedischen Kader schaffen.

( Agenturen , mod ) Erstellt am 09.04.2018