© dapd

Sport Fußball
09/29/2012

Huntelaar trifft gegen die Fortuna

Der Niederländer bezwingt Düsseldorf als Erster. Doch der Aufsteiger erkämpft sich ein 2:2.

Fortuna Düsseldorf hat in der sechsten Runde der deutschen Bundesliga die ersten Gegentreffer hinnehmen müssen. Die Truppe von Ersatztormann Robert Almer hatte allerdings trotzdem Grund zum Jubeln, holte sie doch nach einem 0:2-Rückstand gegen den FC Schalke 04 noch ein 2:2-Remis und ist damit nach wie vor ungeschlagen. Die drittplatzierten Schalker (11) verabsäumten es, entscheidend näher an Tabellenführer Bayern München (15) heranzurücken.

Für die Schalker begann die Partie nach Maß. Klaas-Jan Huntelaar setzte sich gegen zwei Düsseldorf-Spieler durch und traf mit einem Schuss knapp außerhalb des Strafraums zum 1:0 (13.). Sieben Minuten später legte Joel Matip per Kopf nach (20.). ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs, der wie gewohnt links in der Viererkette durchspielte, leistete mit einem Freistoß die Vorarbeit. Nach dem Seitenwechsel drehte der Aufsteiger aber noch richtig auf und kam durch einen Doppelpack von Dani Schahin (48., 77.) zu einem Punktgewinn. Die Fortuna konnte sich auch auf Goalie Fabian Giefer verlassen, der dreimal gegen Lewis Holtby (53.), Ibrahim Afellay (60.) und Huntelaar (66.) rettete.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Spielbericht

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.