© REUTERS / KAI PFAFFENBACH

Sport Fußball
04/14/2019

Hütters Frankfurter verloren Heimspiel gegen Augsburg

Gregoritsch traf zum 3:1-Endstand, Hinteregger wurde bei der Eintracht verletzt ausgetauscht.

Martin Hinteregger hat beim Wiedersehen mit dem FC Augsburg ein Spiel zum Vergessen erlebt. Eintracht Frankfurt verlor das Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Augsburger am Sonntag mit 1:3 (1:2), der ÖFB-Teamspieler musste seinerseits nach einer knappen halben Stunde verletzt vom Feld. Michael Gregoritsch schoss für die Gäste in der 84. Minute zum Sieg.

Nachdem Frankfurts Gelson Fernandes mit Gelb-Rot vom Platz geschickt worden war (47.), sorgte das vierte Saisontor des Steirers für die Entscheidung. Für die nun von Martin Schmidt betreuten Augsburger war es der erste Sieg nach drei Niederlagen in Serie, für die Frankfurter und ihren Trainer Adi Hütter die erste Bundesliga-Niederlage der Rückrunde.

Dabei begann die Partie nach Maß für die Eintracht, Goncalo Paciencia (14.) traf zur Führung. Nach dem Aus für den von Augsburg bis Sommer ausgeliehenen Hinteregger, der sich offenbar am Oberschenkel verletzte, drehten die Augsburger aber auf. Marco Richter (31., 45.+4) gelang bis zum Pausenpfiff die Wende. Der FCA liegt in der Tabelle nun auf Platz 14 und hat sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Frankfurt bleibt Tabellenvierter und auf Champions-League-Kurs.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.