Sport | Fußball
20.05.2018

Hofmann-Treffer bei Rapid-Torgala - zehn Salzburger siegen

Fünf Spiele gleichzeitig in der 35. Bundesliga-Runde - vor allem auf Pasching und Wien richten sich die Augen.

Es ist fast schon kitschig: In seinem letzten Spiel in Hütteldorf traf Rapid-Legende Steffen Hofmann noch einmal für die Grün-Weißen. Beim 4:1-Heimsieg über Altach, mit dem die Hütteldorfer zudem Platz drei in der Tabelle absicherten, steuerte Hofmann den Treffer zum Endstand bei. Der Routinier war erst sechs Minuten zuvor eingewechselt worden.

Joelinton hatte die Gastgeber im Allianz-Stadion mit einem schnellen Doppelpack (6., 14.) in Führung gebracht, Stefan Schwab erzielte nach knapp einer Stunde den dritten Treffer. Zuvor hatte Adrian Grbic die Gäste kurzzeitig noch einmal herangebracht (45.).

Salzburg siegt, die Austria verliert

In Salzburg musste der Meister bis zur Nachspielzeit auf den Siegtreffer warten - nicht zuletzt, weil man nach einer Roten Karte gegen Hannes Wolf mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl spielte. Der eingewechselte Fredrik Gulbrandsen traf kurz vor Schluss dennoch zum Sieg über Mattersburg.

Mit der Last-Minute-Niederlage schaffen es die Mattersburger noch nicht, Platz sechs in der Tabelle abzusichern - obwohl sich die Wiener Austria bei Schlusslicht St. Pölten mit einem 0:2 blamierte. Robert Ljubicic, der erst vor zwei Tagen seinen ersten Profi-Vertrag beim SKN unterzeichnet hatte (7.) und David Atanga (22.) schossen die Wölfe zum Sieg über die Veilchen.

Wolfsberg gewinnt in Pasching

Der WAC half Rapid auf dem Weg zum dritten Platz mit einem Sieg in Pasching. Ein Doppelpack von Dominik Frieser (27., 48.) bescherte den Wolfsbergern die Führung, Joao Victor brachte die Gastgeber aber noch einmal heran (71.). Im Finish machte Majeed Ashimeru dann den Kärntner Auswärtserfolg klar.

Sturm Graz verabschiedete seinen langjährigen Torhüter Christian Gratzei gegen die Admira ebenfalls mit einem Sieg. Deni Alar (49.) und Thorsten Röcher (76.) fixierten den Sieg der Hausherren.

Die Entscheidung könnte schon am Pfingstsonntag in der vorletzten Runde fallen: Gewinnen die Wiener zu Hause gegen Altach und verlieren die Linzer in Pasching gegen den WAC, wird Rapid die Saison fix als Dritter beenden. Alle Partien am Sonntag werden um 16.30 Uhr angepfiffen (live Sky Sport Austria).