Harnik und Stuttgart testen den Meister

EPAepa03101246 Stuttgarts Martin Harnik (R) celebrates his 2-0 goal with Vedad Ibisevic during the German Bundesliga match between VfB Stuttgart and Hertha BSC at the Mercedes-Benz Arena in Stuttgart, Germany, 11 February 2012.(ATTENTION: EMBARGO CONDITIO
Foto: EPA Gut vorbereitet: Martin Harnik hat mit Stuttgart seit dem 19. Februar nicht mehr verloren, am Freitag wartet Dortmund.

Deutsche Bundesliga: Titelverteidiger Dortmund hat gegen Stuttgart statistischen Aufholbedarf.

Der Jubel in Dortmund kennt derzeit keine Grenzen. Der Titelverteidiger der deutschen Bundesliga hat ...
... am Sonntag Abstiegskandidat Köln auswärts mit 6:1 abgefertigt, den kleinen Durchhänger (2:1 gegen Mainz, 0:0 in Augsburg, 1:0 gegen Bremen) überwunden und den Fünf-Punkte-Vorsprung zu Verfolger Bayern München gewahrt;
... am Dienstag den Vertrag mit dem 19-jährigen Mittelfeld-Jungstar Mario Götze um zwei Jahre bis 2016 verlängert;
... bislang Kartenanfragen für das letzte Saison-Heimspiel gegen Freiburg, die genügen würden, um den Signal-Iduna-Park zwei Mal zu füllen – bisher 160.000 Stück.

Alles bestens also, und in dieser Tonart soll es auch im Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr) weitergehen. Gegner ist der VfB Stuttgart, also der Klub von Österreichs Teamstürmer Martin Harnik, der seit dem 19. Februar (2:4 in Hannover) nicht mehr verloren hat und mit inzwischen 39 Punkten den Europa-League-Kandidaten Leverkusen und Bremen (je 40) im Nacken sitzt.

Die Statistik weist freilich Dortmund als Favoriten aus: Am 4. Februar 2007 haben die Schwaben zuletzt bei der Borussia gewonnen (damals mit 1:0), allerdings hat Stuttgart in der Gesamtbilanz die Nase klar vorn: 41 der bisher 96 Aufeinandertreffen endeten mit einem schwäbischen Erfolg, 21 mit einem Unentschieden und nur 34-mal hat Dortmund gewonnen.

Weiterführende Links

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?