© Jürg Christandl

Sport Fußball
09/29/2012

Große Ziele beim Homeless World Cup

"Wir wollen eine Top-Ten-Platzierung erreichen", gibt Coach Prilasnig für Mexiko die Marschroute vor.

Bereits zum zehnten Mal findet heuer der Homeless-World-Cup statt. In Mexiko City treten vom 6. bis 14. Oktober 48 Nationen gegeneinander an, um den Weltmeister im Obdachlosen-Fußball zu ermitteln.

Das österreichische Team, trainiert von Ex-Sturm-Graz-Spieler Gilbert Prilasnig, trifft dabei in der Vorrunde auf die Mannschaften aus den USA, Rumänien, Portugal, Simbabwe und Schweden. Die ursprüngliche Idee zu diesem Turnier stammt von dem Schotten Mel Young und dem Österreicher Harald Schmied. Im Jahr 2005 wurde das soziale Sportprojekt auch mit dem UEFA-Charity-Award ausgezeichnet. Immerhin können zwei Drittel der Spieler ihr Leben durch die Teilnahme am Homeless-World-Cup verbessern.

Österreichs Team schlug sich bei den bisherigen Turnieren immer recht beachtlich, bei der Premiere des Turniers 2003 in Graz wurde Österreich sogar Weltmeister, im darauffolgenden Jahr Vizeweltmeister. Auch dieses Mal setzt sich das österreichische Team wieder hohe Ziele: "Wir wollen eine Top-Ten-Platzierung erreichen", gibt Coach Prilasnig die Marschroute vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.