Sport | Fußball
29.05.2018

Gegenwind für Sturm: Ausstiegsklauseln bei Röcher und Alar

Begehrte Grazer: Röcher steht vor dem Wechsel nach Ingolstadt und auch Alar könnte um eine geringe Ablöse gehen.

Ein ungewollt großer Umbruch steht Sturm bevor. Laut "Steirerkrone" war Thorsten Röcher bereits in Ingolstadt, um Vertragsdetails zu klären. Sportdirektor Günter Kreissl dementiert aber, mit dem deutschen Zweitligisten in Kontakt zu stehen. Wie passt das zusammen?

Durch eine Ausstiegsklausel, die ein Jahr vor dem Vertragsende einen Transfer ohne Verhandlungen ermöglicht. Laut KURIER-Informationen um einen Betrag, der für einen Verein wie Ingolstadt kein Problem darstellt. Der Audi-Klub will massiv aufrüsten und erster Herausforderer der Großklubs Köln und HSV im Rennen um den Aufstieg sein.

Gefragter Alar

Ebenfalls eine günstige Ausstiegsklausel hat Sturms Topscorer Deni Alar. „Es gibt viele Anfragen, auch aus Top-Ligen. Nach den Länderspielen und einem Urlaub setzen wir uns zusammen und entscheiden über die Zukunft“, kündigt Alars langjähriger Berater Franz Masser an.

Hütter schätzt Potzmann

Fix und ablösefrei bei Rapid ist Außenverteidiger Marvin Potzmann, der (trotz damals bereits unterschriebenen Vertrags) im letzten Duell mit den Grünen eine starke Leistung brachte. Potzmann hatte darum gebeten, erst nach Runde 36 den Transfer zu veröffentlichen. Der variabler einsetzbare Pavelic-Nachfolger wurde bis 2021 gebunden.

Sportdirektor Fredy Bickel wurde auch von Adi Hütter zur Verpflichtung Potzmanns geraten. Der Ex-Trainer des 24-Jährigen (in Grödig) steht seit der gemeinsamen Zeit bei YB Bern in engem Kontakt mit Bickel.

Bei Mattersburg sollen die Abgänge von Prevljak und Maierhofer durch ein Trio aufgefangen werden: Ramil Sheydaev, elffacher Teamstürmer aus Aserbaidschan, kommt von Karabach Agdam; Marko Kvasina (früher Austria) von Twente; der Spanier Jefté von Regionalligist Stadl-Paura. Für das Mittelfeld kommt neben Kuen und Salomon noch Daniel Kerschbaumer (BW Linz) ablösefrei.