© APA/AFP/JEWEL SAMAD / JEWEL SAMAD

Sport Fußball
03/13/2019

Fußballgewerkschaft FIFPro will Stopp für aufgestockte WM 2022

Die Aufstockung auf 80 Spiele bei der WM-Endrunde hätte negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Spieler.

Die Fußball-Gewerkschaft FIFPro hat den Weltfußballverband aufgefordert, seine Pläne für eine auf 48 Teams erweiterte WM-Endrunde 2022 und die Einführung einer globalen Nations League vorerst ruhen zu lassen. In einem Statement vom Mittwoch führte die FIFPro Bedenken bezüglich des ohnehin schon vollen Terminkalenders der Spieler an.

"Dies hat, laut Studien der FIFPro, einen Einfluss auf die Gesundheit und Leistungen der Spieler", hielt die Gewerkschaft fest. Am Freitag trifft sich das FIFA-Council im Miami zu einer richtungsweisenden Sitzung in der Causa WM-Aufstockung. Bisher ist die 48er-WM und eine damit verbundene Erhöhung von 64 auf 80 Partien nur ab dem Turnier 2026 in Mexiko, Kanada und den USA beschlossen. FIFA-Chef Gianni Infantino will außerdem ab 2021 eine erweiterte Club-WM über die Bühne gehen lassen.