FUSSBALL TIPICO BUNDESLIGA: SK RAPID WIEN UND RZ PELLETS WAC

Heimo Pfeifenberger

© APA/HERBERT P. OCZERET / HERBERT P. OCZERET

Sport Fußball
01/08/2020

Wie aus Heimo Pfeifenberger Heimo Pfeifenbergeris wurde

Der 53-jährige Salzburger wagt das Abenteuer Litauen, wo er als Trainer von Suduva Marijampole anheuert.

Suduva treniruos austras H. Pfeifenbergeris“ – unter diesem Titel präsentierte der litauische Serienmeister Suduva Marijampole seinen neuen Trainer. Übersetzt heißt dies „Suduva wird vom Österreicher H. Pfeifenberger trainiert.“

Der 53-jährige Salzburger hat also nach fast zwei Jahren wieder einen Cheftrainerposten bekommen, nachdem er im März 2018 als Trainer beim WAC zurückgetreten war. Davor war der ehemalige Teamspieler auch bei Grödig und Wiener Neustadt tätig.

Der Klub aus der Provinzhauptstadt im Südwesten des Landes holte in den vergangenen drei Jahren den Titel in der litauischen Ganzjahresmeisterschaft, ist also im Sommer in der Champions-League-Qualifikation dabei.

Im Kader von Suduva steht Ex-WAC-Angreifer Mihret Topcagic noch ein Spieler mit Bundesliga-Erfahrung unter Vertrag, von der Austria spielte zuletzt Michael Blauensteiner für die Litauer. Stürmer Sandro Gotal war bis zu seinem Wechsel im September nach Hartberg ebenfalls bei Pfeifenbergers neuen Klub.

Das Abenteuer Litauen beginnt für Pfeifenberger mit dem Trainingsstart schon an diesem Freitag.