Michel Platini gibt, wie erwartet, nicht auf.

© APA/AFP/FABRICE COFFRINI

Fußball
03/02/2016

Platini legte beim CAS Berufung gegen Sperre ein

Die Sanktion gegen den UEFA-Präsident wurde vergangene Woche von acht auf sechs Jahre verkürzt.

UEFA-Präsident Michel Platini hat gegen seine von acht auf sechs Jahre reduzierte Sperre Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne eingelegt. Das gab der CAS am Mittwoch bekannt. Die Berufungskommission des Fußball-Weltverbandes (FIFA) hatte den von der FIFA-Ethikkommission ausgesprochenen Bann gegen den 60-jährigen Franzosen vergangene Woche um zwei Jahre verkürzt.

Platini hatte sich vehement gegen das Urteil ausgesprochen und von "unerträglicher Arroganz", "Willkür" und "Zynismus" gesprochen. Hintergrund der Strafe ist eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Franken (heute 1,84 Mio. Euro) des ebenfalls gesperrten früheren FIFA-Präsidenten Joseph Blatter an Platini aus dem Jahr 2011.

Blatter, wie Platini nun sechs statt acht Jahre von allen Aktivitäten im Fußball ausgeschlossen, hat nach der Entscheidung der Berufungskommission ebenfalls einen Gang vor den CAS angekündigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.