VfL Wolfsburg vs TSG 1899 Hoffenheim

Oliver Glasner (li.) dürfte Wolfsburg-Trainer bleiben. 

© EPA / FOCKE STRANGMANN / POOL

Sport Fußball

Trennung vom Tisch: Aussprache zwischen Glasner und Wolfsburg

Zwischen dem österreichischen Trainer und den Klub-Verantwortlichen habe es einen "konstruktiven Austausch" gegeben.

11/13/2020, 03:15 PM

Nach seiner öffentlichen Kritik an der Transferpolitik des VfL Wolfsburg und dem daraufhin folgenden Rüffel der Vereinsspitze haben sich Trainer Oliver Glasner, Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer am Freitag zu einem "konstruktiven Austausch" getroffen, wie es in einer Mitteilung des deutschen Fußball-Bundesligisten hieß. Eine Trennung - wie medial kolportiert - dürfte damit vorerst vom Tisch sein.

Den Inhalt des Gesprächs werde man "intern behandeln", schrieb Wolfsburg. Dass das Amt des Trainers infrage stehe, sei "zu keinem Zeitpunkt Gegenstand des heutigen Gesprächs gewesen".

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Trennung vom Tisch: Aussprache zwischen Glasner und Wolfsburg | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat