Sport | Fußball
03.05.2018

Sturms Eze fällt mit Wadenbeinbruch aus

Der Nigerianer benötige Klubangaben zufolge keine Operation.

Emeka Eze wird für Fußball-Bundesligist Sturm Graz in dieser Saison voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen. Der Stürmer zog sich am Sonntag beim 4:2-Heimsieg gegen Rapid einen unverschobenen Bruch des linken Wadenbeins zu. Die Verletzung wurde am Mittwoch bei weiterführenden Untersuchungen im UKH Graz diagnostiziert, bestätigte der Verein am Donnerstag.

Eze war am Sonntag von Rapid-Verteidiger Maximilian Hofmann gefoult worden. Zuvor hatte der Nigerianer in der Bundesliga-Toppartie zwei Tore für die Grazer erzielt. Er benötige keine Operation, müsse den Fuß aber komplett schonen, hieß es von Vereinsseite. Wie lange Eze ausfällt, könne man derzeit nicht sagen.

Da mit Bright Edomwonyi, der an muskulären Problemen laboriert, derzeit ein zweiter Stürmer nicht zur Verfügung steht, ist Trainer Heiko Vogel zu anderen Lösungen im Angriff gezwungen. Der Tabellenzweite Sturm bestreitet am Sonntag (16.30 Uhr) das Schlagerspiel bei Spitzenreiter Red Bull Salzburg. Die Salzburger können bereits mit einem Remis ihren fünften Meistertitel in Folge fixieren.