© Twitter / Edinson Cavani

Sport Fußball
06/10/2020

PSG-Superstar Cavani ist unter die Farmer gegangen

Schafe scheren oder Kühe melken: Der Stürmer kehrte in der Corona-Pause zu den Ursprüngen zurück.

Während der Spitzenfußball in den meisten europäischen Ländern wieder Fahrt aufgenommen hat bzw. gerade dabei ist Fahrt aufzunehmen, herrscht in den französischen Stadien gähnende Leere. In dem Land des Weltmeisters wurde die Saison aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen. 

Während die einen Spieler mit der Entscheidung der Macron-Regierung hadern, versuchen die anderen das Beste daraus zu machen. Dazu gehört auch Stürmerstar Edinson Cavani, der die Fußball-Auszeit in seiner uruguayischen Heimat verbringt. Dort hat der 33-Jährige zu den Ursprüngen zurückgefunden und zeigt das stolz über soziale Netzwerke. 

Der Angreifer, dessen Vertrag beim französischen Serienmeister Paris Saint-Germain in 20 Tagen ausläuft, wonach er ein ablösefreier Spieler sein wird, widmet sich in seiner Heimat derzeit Tätigkeiten, für die ein Fußball-Profi normalerweise nie und nimmer Zeit hat. 

So postete Cavani vor wenigen Tagen einen Clip, der ihm beim Sensenmähen zeigt. "Arbeite an der schrägen Bauchmuskulatur", schrieb er dazu. 

Der Torjäger, der sich trotz seines Alters keine Sorgen um seine Zukunft machen muss - angeblich hat er Angebote von Atletico Madrid und Inter Mailand vorliegen - durfte sogar Schafe scheren oder Kühe melken. 

Dennoch sieht er zu, dass er in Form bleibt. Die vielen Waldläufe dürften ihm bei der malerischen Naturszenerie nicht allzu sehr wehtun.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.