Die PSG -Kicker haben es derzeit nicht leicht.

© REUTERS/Albert Gea

WERBUNG
03/10/2017

PSG-Profis nach Heimkehr von eigenen Fans bedroht

Die Kicker wurden am Flughafen beschimpft und bedroht.

Die 1:6-Niederlage am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Barcelona hat den Profis von Paris St. Germain ein unliebsames Nachspiel beschert. Nach der Rückkehr wurden die Kicker von eigenen Fans am Flughafen Bourget bei Paris beschimpft und bedroht, weshalb sie gemeinsam mit ihren Familien von der Polizei eskortiert werden mussten.

Mehrere Autos von Spielern wurden beschädigt, so der Fußballverein. Ein Fan sei von einem anfahrenden Auto verletzt worden. Laut ergänzenden Informationen der Nachrichtenagentur AFP saß PSG-Spieler Thiago Motta am Steuer.

Der Klub äußerte sich nicht dazu im Detail und verwies auf die inzwischen aufgenommenen Polizeiermittlungen, die die Umstände genau klären sollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.