Österreich hatte im Entscheidungsspiel seinen schwächsten WM-Auftritt.

© APA/ALI HAIDER

Österreich bei der U17-WM ausgeschieden
10/25/2013

Österreich bei der U17-WM ausgeschieden

Das ÖFB-Team verpasst nach dem 0:1 gegen Iran das Achtelfinale.

Die Ausgangslage war klar: Österreichs Unter-17-Team brauchte im letzten Gruppenspiel gegen den Iran bei der Weltmeisterschaft in den Vereinigten Emiraten nicht nur einen Sieg. Nein, man musste auch darauf hoffen, dass im Parallelspiel der Gruppe E Kanada nicht gegen Argentinien gewinnt. Beides war durchaus realistisch. Allein, es sollte nicht passieren.

Zwar fuhren die Argentinier gegen die Kanadier einen Sieg (3:0) ein, doch die Österreicher selbst spielten nicht mit.

Die Mannschaft von Hermann Stadler begann in Al Ain zwar gefällig und wurde durch einen sehenswerten Freistoß von Grbic an die Latte auch gefährlich (19.), fiel dann aber zurück und kassierte ein billiges Gegentor: Nach einem Einwurf konnten die Österreicher nicht klären. Baumgartner, Lercher und Peric schauten nur dabei zu, wie Seyyedi durch den Strafraum tanzte und zum 0:1 einschoss.

Erst in Hälfte zwei gelang es, Druck aufzubauen. Ein klarer Elfmeter nach Foul an Österreichs Mittelstürmer Ripic wurde nicht gegeben (59.), Peric verfehlte per Kopf nur knapp (77.). Am Ende war das Gezeigte aber einfach zu wenig für einen Achtelfinal-Einzug, über den sich neben Argentinien nun der Iran freuen darf. Die Österreicher fliegen nach Hause.

Österreich - Iran 0:1 (0:1) Al Ain, Khalifa Bin Zayed Stadion, SR Raul Orosco (BOL)

Tor: 0:1 (36.) Seyyedi

Österreich: Schlager - Gluhakovic, Domej (68. Kvasina), Peric, Lercher - Baumgartner - Zivotic (55. Endlicher), Horvath, Lazaro, Grbic (46. Pellegrini) - Ripic

Argentinien - Kanada 3:0 (1:0) Tore: Ibanez (45.+1), Sanchez (46., 75.)

Tabelle:
1. Argentinien * 3 2 1 0 7:3 7
2. Iran * 3 1 2 0 3:2 5
3. Kanada 3 0 2 1 3:6 2
4. Österreich 3 0 1 2 4:6 1

* im Achtelfinale

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare