Sport | Fußball
16.05.2018

Maradona wird Klub-Präsident in Weißrussland

Dinamo Brest hat sich die Dienste des argentinischen Kult-Kickers sichern können.

Argentiniens Fußballlegende Diego Maradona soll beim weißrussischen Erstligisten Dinamo Brest nach der WM Präsident werden. Wie der Klub auf seiner Website mitteilte, unterzeichnete der 57-Jährige einen Dreijahresvertrag und soll sich unter anderem um die strategische Entwicklung des Vereins kümmern.

Der Weltmeister von 1986, dessen Trainerjob bei Al-Fujairah, einem Zweitligisten in den Vereinigten Arabischen Emiraten, im April geendet hatte, bestätigte das Engagement in den sozialen Medien.