Sport | Fußball
31.08.2018

Alle warten auf Ronaldos erstes Tor

Der Superstar von Juventus will im dritten Serie-A-Spiel gegen Parma endlich treffen.

Cristiano Ronaldo steht auch vor der dritten Runde der italienischen Meisterschaft im Fokus. Weil der fünffache Weltfußballer noch auf sein erstes Tor für Juventus wartet, geht die Schlagerpartie zwischen AC Milan und AS Roma im Vorfeld beinahe unter. Womöglich auch, weil die Mailänder längst im Mittelmaß versunken sind und Roma selbst im Giuseppe-Meazza-Stadion Favorit ist.

Von Sorgen zu sprechen wäre übertrieben. Juventus gewann die ersten beiden Partien (3:2 bei Chievo, 2:0 gegen Lazio) und Ronaldo war auch ohne Torerfolg sehr gut. Doch der im Sommer verpflichtete Portugiese zeigte sich während der ersten 180 Minuten zunehmend zornig und frustriert – drei Partien ohne Treffer wären inakzeptabel für einen Mann, der von sich selbst sagt, eine Maschine zu sein. Am Samstag (20.30 Uhr) gastiert der Titelverteidiger in Parma.

FBL-ITA-SERIE A-ROMA-ATALANTA

Bereits am Freitag (20.30) geht es für Milan gegen Roma nicht um das erste Tor, sondern den ersten Punktgewinn der Saison. Nachdem ihr Auftakt gegen Genoa nach dem Brückeinsturz verschoben worden war, verloren die von Gennaro Gattuso trainierten „Rossoneri“ ihren Ligastart trotz 2:0-Führung 2:3 gegen Napoli. Auch für die Römer gab es zuletzt beim 3:3 gegen Atalanta unerwartet den ersten Dämpfer.

Auf der Suche nach der Erfolgsformel ist auch Inter Mailand, das am Samstag bei Filippo Inzaghis Bologna gastiert. Der von Luciano Spalletti betreute Champions-League-Teilnehmer, der vor Saisonbeginn als Titelaspirant gehandelt wurde, liegt nach zwei Runden und einem Remis fünf Punkte zurück. Vizemeister Napoli, wie Juventus punktetechnisch makellos, bekommt es in Genua mit Sampdoria zu tun.