Sport | Fußball
12.11.2018

Interimscoach Solari als Cheftrainer von Real bestätigt

Unter dem Argentinier haben die Königlichen zuletzt vier Siege in vier Spielen gelandet.

Santiago Solari ist vom Interims- zum Cheftrainer von Real Madrid aufgestiegen. Wie ein Sprecher von Spaniens Fußballverband am Montag bestätigte, wurde der Argentinier vom Klub als Trainer gemeldet.

Mehr als zwei Wochen dürfen Coaches laut Verbandsregulativ nicht interimistisch tätig sein. Der diesbezügliche Stichtag bei Real lief Montag ab. Vom Verein gab es vorerst keine Stellungnahme.

Super-Start

Real-Präsident Florentino Perez hatte sich als Lopetegui-Nachfolger ursprünglich den derzeit arbeitslosen Italiener Antonio Conte oder den ehemaligen Real-Coach und aktuellen Manchester-United-Trainer Jose Mourinho gewünscht. Beide winkten allerdings ab. Solari, bisher Trainer des B-Teams der Madrilenen, überzeugte in den vergangenen Wochen mit zwei Ligasiegen, einem Erfolg im Cup und einem in der Champions League.

Mit vier Pflichtspielsiegen und einem Torverhältnis von 15:2 ist vor ihm in den vergangenen 116 Jahren kein Real-Trainer gestartet.