© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
12/10/2018

Ex-Rapid-Coach Barisic steht in Ljubljana vor dem Aus

Unter dem Wiener hat Olimpija in 15 Spielen nur einmal verloren. Dennoch gibt es einen Zwist mit der Klubführung.

Die Ära von Zoran Barisic beim slowenischen Klub Olimpija Ljubljana neigt sich dem Ende zu. Wie das dortige Portal siol.net berichtet, wird der Tabellenzweite der Prva Liga die Trennung vom Wiener am Dienstag bekanntgeben. Das Portal hatte zuletzt immer wieder von Unstimmigkeiten zwischen dem 48-Jährigen und der Klub-Führung geschrieben. 

Weiters heißt es, dass sich der Klub-Boss Milan Mandaric mit dem ehemaligen Rapid-Trainer auf eine einvernehmliche Auflösung des Vertrags geeinigt habe. Als Grund für das Ende der Zusammenarbeit werden verschiedene Ansichten Barisics und Mandarics hinsichtlich der sportlichen Ausrichtung genannt. 

Barisic hat Anfang September einen Dreijahresvertrag beim Hauptstadtklub unterschrieben. In 15 Spielen unter seiner Führung hat Olimpija erst eine Niederlage einstecken müssen, unter Barisic gab es starke 2,13 Punkte pro Partie. In der Liga überwintert man als erster Verfolger von Spitzenreiter NK Maribor, zudem stehen die Laibacher im Cup-Semifinale. 

Schleudersitz

Der 80-jährige serbisch-amerikanische Milliardär Milan Mandaric ist bekannt für seinen hohen Trainer-Verschleiß. Im Sommer musste der Kroate Igor Biscan, der Olimpija zum Double geführt hatte, gehen. Seinen Nachfolger Ilija Stolica ereilte nach nur eineinhalb Monaten im Amt dasselbe Schicksal. Aleksandar Linta spielte anschließend für vier Wochen den "Feuerwehrmann", eher man Barisic anheuerte.