Trainer Gregoritsch kann mit dem Spiel seines Teams zufrieden sein. 

© APA/HERBERT PFARRHOFER / HERBERT PFARRHOFER

Sport | Fußball
03/21/2019

Ein Achtungserfolg für U21-Team gegen EM-Gastgeber Italien

In einem Testspiel in Triest kommt die Truppe von Trainer Werner Gregoritsch zu einem 0:0.

Das österreichische U21-Nationalteam machte sich gut drei Monate vor Start der Europameisterschaft in Italien und San Marino schon einmal mit den örtlichen Gegebenheiten im südlichen Nachbarland bekannt.

In einem Testspiel in Triest, wo das Team von Werner Gregoritsch am 17. Juni den EM-Auftakt gegen Serbien bestreitet, wurde gegen Turniergastgeber Italien geprobt.

Die österreichische Nachwuchs-Nationalmannschaft, die einige zum A-Team beorderte Stammspieler vorgeben muss, war gegen die Altersgenossen der „Azzurri“ lange die bessere Mannschaft.

Die beste Möglichkeit vergab Innsbrucks Winterneuzugang Sascha Horvath freistehend aus gut zehn Meter noch vor der Pause (35.).

Allein vor dem Tor

Zu Beginn der letzten Viertelstunde kam der eingewechselte Admira-Stürmer Patrick Schmidt nach einem Abwehrpatzer alleine vor dem italienischen Keeper Emil Kauder (Sampdoria Genua) an den Ball, konnte die Chance aber nicht nutzen.

In den letzten Minuten waren die Italiener dem Siegestor näher, es fiel aber kein Tor. Am Montag geht es weiter mit der Testphase für die EM: Österreich trifft in Algeciras in Andalusien auf die U21-Auswahl Spaniens.