Sport | Fußball
22.10.2018

Damir Canadi im Gespräch als griechischer Teamchef

Der Wiener wird von den Medien als ein möglicher Nachfolger des Deutschen Michael Skibbe gehandelt.

Damir Canadi hat sich in Griechenland einen Namen gemacht. Der Wiener Trainer führte den kleinen Athener Klub  Atromitos gleich in seiner ersten Saison auf den vierten Rang. In der zweiten Runde zur Europa League scheiterte man zwar knapp am weißrussischen Klub Dinamo Brest, dafür läuft es in dieser Saison in der Liga bestens. Canadis Team ist seit sechs Spielen ungeschlagen und steht vor dem Sprung an die Tabellenspitze der Superleague.

Das ist auch den Leuten im griechischen Verband nicht entgangen, weshalb sie Canadi für ein höheres Amt ins Auge gefasst haben. Wie die griechischen Medien berichten, wird Canadi als Kandidat für den Posten des griechischen Teamchefs gehandelt. Der derzeitige Trainer Michael Skibbe sei demnach nach dem schwachen Start in die Nations League angezählt, man suche bereits den Nachfolger für den Deutschen.

Der 48-jährige Canadi hat bei Atromitos noch einen Vertrag bis Saisonende. Der ehemalige Rapid- und Altach-Coach übernahm das Trainer-Amt beim Verein aus der Athener Vorstadt Peristeri im Sommer 2017, im März des laufenden Jahres wurde sein Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.