Sport | Fußball
14.04.2018

Liverpool bleibt auf Champions-League-Kurs

Wolverhampton steht derweil als erster Aufsteiger in die Premier League fest.

Liverpool hat weiter sehr gute Aussichten, auch in der kommenden Saison in der Champions League zu spielen. Das Team von Trainer Jürgen Klopp gewann am Samstag in der Premier League 3:0 gegen Bournemouth und hat zehn Punkte Vorsprung auf Platz fünf.

Sadio Mane (7.), Mohamed Salah (69.) und Roberto Firmino (90.) trafen für die Reds. Für Salah, den gegenwärtigen Topscorer der Liga, war es bereits das 30. Tor in dieser Premier-League-Saison und das 40. bewerbsübergreifend.

In der kommenden Liga-Saison bekommt es der aktuelle Champions-League-Semifinalist wieder mit Wolverhampton zu tun. Die Wanderers sind nach dem 1:1 zwischen Fulham und Brentford am Samstag nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen und kehren nach sechsjähriger Abwesenheit ins Oberhaus zurück.

Chelsea drehte 0:2 binnen acht Minuten

Der entthronte Meister Chelsea hatte zuvor im Auswärtsspiel gegen Abstiegskandidat Southampton binnen acht Minuten einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg verwandelt. Tore von Olivier Giroud (70., 78.) und Eden Hazard (75.) sicherten den Blues drei Punkte, mit denen die kleine Chance auf die Champions-League-Qualifikation gewahrt wurde.

Chelsea ist fünf Runden vor Schluss Fünfter und hat sieben Punkte Rückstand auf einen Top-Vier-Platz, der zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigt.