Sport | Fußball 09.05.2018

Atletico über Barcelonas Werben um Griezmann erbost

Griezmann wird wieder von den Katalanen angebaggert. © Bild: REUTERS/ALBERT GEA

Von einem "absoluten Mangel an Respekt" spricht Atleticos Geschäftsführer Miguel Angel Gil Marin.

Atletico Madrid hat sich nach dem anhaltenden Werben des FC Barcelona um die Dienste des Franzosen Antoine Griezmann erbost gezeigt. Dass Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu am Montag von einem Gespräch mit dem Berater des Stürmerstars berichtete, brachte das Fass offenbar zum Überlaufen. "Wir haben die Nase voll von Barcelonas Einstellung", schrieb Atleticos Geschäftsführer in einer Mitteilung.

Dass die als Meister feststehenden Katalanen mit einem der wichtigsten Spieler der Madrilenen mit laufendem Vertrag wenige Tage vor dem Europa-League-Finale sprechen, zeige laut Miguel Angel Gil Marin "absoluten Mangel an Respekt" gegenüber dem Klub und seinen Fans. Atletico trifft am 16. Mai in Lyon im Endspiel auf Salzburg-Bezwinger Marseille.

Griezmann hat bei Atletico noch einen bis 2022 laufenden Vertrag, in dem jedoch eine Ausstiegsklausel um 100 Millionen Euro verankert ist.

( Agenturen , mod ) Erstellt am 09.05.2018